Ein anderer Blickwinkel

Berlin aus einer anderen Perspektive zu sehen ist immer spannend. Im Sommer war die britische Journalistin Sharon Feinstein in unserer Stadt mit Stop Over im borchardt. Ihr Text „Berlin’s layers are thrilling, excruciating but always expansive“, zu deutsch: „Berlins Schichten sind spannend, schmerzhaft, aber immer weitreichend“. Ihr Text ist jetzt in den Jewish News erschienen unter:

http://www.jewishnews.co.uk/berlin-evoking-fascination-tears-creative-vitality-spectre-death/

Das Schnitzel aller Schnitzel

Blogmate & the City

 

Die Liebe zum Essen und pulsierenden Metropolen verbindet. Zum Beispiel uns mit Kerry Saretsky, einer New Yorker Food Bloggerin, die sich auf der Durchreise in unser Schnitzel verknallt hat. Das Ergebnis bloggte Kerry jetzt auf ihrem „French Revolution Food“ Blog. Butterschmalz für unsere Ohren: „Als Schnitzelfanatiker kann ich attestieren, dass dieses und das von Figlmüller in Österreich die beiden besten Schnitzel sind, die ich jemals gegessen habe”, hier nachzulesen:

Link: http://www.frenchrevolutionfood.com/2014/09/berlins-borchardt-the-schnitzel-to-end-all-schnitzels/

 

Atemlos durch New York

“Dear Kerry“, hakten wir nach, „wie bloggt es sich denn in NYC und was treibst Du so?”. Die Antwort: Kerry hat Englische Literatur und BWL studiert, im Pariser Restaurant „Le Cordon Bleu“ gearbeit, ist Managerin in einem internationalen Verlagshaus in ihrer Heimatstadt New York, Food- und Lifestyle-Journalistin und Headmistress ihres eigenen Blogs. Atemlos! Chapeau für ihr Interview mit Mireille Guiliano (“Warum französische Frauen nicht dick werden”) über ihr just erschienenes Buch „Meet Paris Oyster: A Love Affair With The Perfect Food“. Was Kerry sich wünscht: ein Interview mit unserm Maître de Cuisine, Philippe Lemoine. Wird erfüllt!

Hier noch Kerry Fotostrecke. Bis die Tage!

 

Berlin