Roméo auf Reisen

10Im Süd-Osten was Neues

Vor fünf Monaten hat Roméo Vaubourg seine Koffer gepackt, um auf Weltreise zu gehen; nach 18 Jahren borchardt. ‘Koffer’ ist dabei nur ein sinnbildlicher Begriff (und einer steht immer in Berlin) – denn unser Ex-Restaurantleiter ist eher der Backpacker-Typ. Seine Reise startete in Thailand, führte nach Malaysia, Laos und Kambodscha, an historische Orte, in Landschaften von unfassbarer Schönheit wie zu den Viertausend Inseln und zum Mekong, “ein Fluss wie ein Fondue aus Milchschokolade”, wie Roméo findet.

I Follow Rivers

Am Grenzübergang zu Kambodscha wird Roméo erpresst und betrogen, die  alten Tempelfestungen rund um Angkor Wat stimmen ihn wieder milde. “Traumhaft, sogar zwölf Tage waren nicht genug”. Unsere Kommunikation erfolgt über WhatsApp, seine Bilder hauen uns um (siehe unten): Aufnahmen von Tempeln, Mönchen, Kindern am Fluss, Wasserfällen und exotischen Schmetterlingen. Alles in druckreifer Qualität. Die schönsten Pics postet er als “Kissoux72″ auf Instagram. Die Zahl seiner Follower steigt wöchentlich.

Höllisches Paradies

Den Schalter legt Roméo um mit Trekking, Tubing und Meditation. Nach 18 Jahren Gastro mit  Doppel- und Wochenendschichten hat er “unendlich viel Zeit zum Genießen, Lesen, Schreiben und Faulsein”. Seine Selfies sprechen Bände. Sieht so das Paradies aus? “Wenn Ihr wüsstet”, lautete die Antwort, “in jedem Paradies gibt es eine Hölle. Oft sind das Touristen, die Einheimische ausbeuten!”. Weihnachten amüsiert er sich im Web über die borchardt-Tanne, fragt, ob alles läuft – und bei uns laufen Wetten, wann er zurückkommt.

Happy End mit Roméo und ‘Juliette’

1

Bevor Roméo Berlin verließ, schrieben wir über ihn (“Sag zum Abschied leise Adieu”), was die Berliner Morgenpost übernahm, was zum virtuellen Fußabdruck führte. Den entdeckte Nadia – eine Französin, die vielleicht nur ahnte, dass ihr großer Bruder 13 Jahre vergeblich nach ihr gesucht hatte. “Einen Tag vor ihrem Geburtstag hat sie mich gefunden!”, berichtet Roméo stolz und postet ihr Geschwisterbild “Frère et Soeur” von 2002 (siehe oben). Das Wiedersehen der Königskinder wird aber noch dauern. Ab Samstag steht erst mal China auf dem Plan.

Bis die Tage!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>